Arten

A

In diesem Menüpunkt stellen wir Ihnen einige Arten von Gehhilfen vor.

Jede Gehhilfe ist für einen bestimmten Lebensabschnitt sinnvoll.

Welche Gehhilfe für Sie die Richtige ist, erfahren Sie hier.

Wir behandeln folgende Themen:

 

Gehhilfen Arten

Achselstützen

AchselstützenAchselstützen bzw. Achselkrücken stellen eine Alternative zu den Unterarmgehstützen dar. Im Gegensatz zu ihnen reichen Achselstützen, wie der Name vermuten lässt, bis unter die Arme, wo eine Auflage den Achseln Halt gibt. Achselstüzen bestehen aus gepolsterten Achselauflagen, einer Stockverbundiung und einem Handgriffe. Achselkrücken sind eine Gehhilfe für Personen, die Unterstützung beim Gehen benötigen und gleichzeitig über wenig Hand- und Armkraft verfügen. Auch zur Entlastung des Knies werden diese Stützen verendet.

 

Elektromobil

ElektromobilBei einem Elektromobil (auch Seniorenmobil oder Elektroscooter genannt) handelts es sich um ein kleines, offenes, mehrspuriges und elektrisch angetriebenes Leichtfahrzeug, das Menschen mit Gehbehinderung, die Möglichkeit bietet sich leichter und schneller fortzubewegen. Ein Elektroscooter ist für Personen, bei denen die Gehfähigkeit so eingeschränkt ist, dass sie ihre Grundebedürfnisse außerhalb und innerhalb der Wohnung nicht mehr wie gewohnt nachkommen können.

Gehbock/Gehgestell

Gehbock - Gehgestell - GehhilfeBei einem Gehbock oder auch Gehgestell genannt, handelt es sich um Rohrgestelle aus Aluminium oder Stahl, die normalerweise mit vier rutschfesten Füßen ausgestattet sind. Es ist eine Gehhilfe für Personen geeignet, die eine bessere Mobilität haben möchten. Der Gehbock bzw. das Gehgestell bietet Halt und Sicherheit und eignet sich hervorragen für das Geh- und Stehtraining.

 

Gehstock

GehstockEin Gehstock kann sowohl im Innenraum, als auch im Außenbereich genutzt werden und besteht aus drei wichtigen Teilen. Dem Standfuß, die Stange und dem Griff. Die Stange gibt es in verschiedenen Ausführungen, insbesondere beim Material. Ein Gehstock ist eine Gehhilfe für Personen mit einer Gehbehinderung mit der zeitweiligen Notwendigkeit, einen Skelettabschnitt zu entlasten.

 

 

Krücken/Unterarmgehstützen

Krücken, GehhilfenKrücken bzw. Unterarmgehstützen sind Hilfsmittel, bei denen sich die Person mit den Unterarmen abstützen kann. Krücken bestehen aus einem Stützrohr mit Handgriff und können zusätzlich mit einer höherangelegenen Manschette ausgestattet sein. Dieses Hilfsmittel wird benötigt, wenn das Gehen behindert ist und die Person Hilfe bei der Stabilität und Sicherheit braucht.

 

 

Rollator

Rollator geparktDer Rollator ist ein Gestell aus Aluminium oder Carbon, welches vier Füße besitzt. Jeder dieser Füße endet mit einer Rolle, so dass eine gute Bewegungsmöglichkeit gewährleistet ist. Zudem besitzen die meisten Modelle eine Sitzfläche, auf der man sich ausruhen kann. Ein Rollator ist ein Hilfsmittel für gehbehinderte oder schwache Menschen, die Unterstützung bei der Fortbewegung benötigen.

Rollstuhl

RollstuhlEin Rollstuhl ist eine Gehhilfe für Personen, die aufgrund einer körperlichen Behinderung oder Krankheit in der Fähigkeit zum Gehen beeinträchtigt sind oder diese komplett verloren haben. Der Rollstuhl ermöglicht für die Betroffenen wieder eine selbstständige Mobilität. Es gibt verschiedene Rollstuhlarten, wie Faltfahrer, Stahlrahmenstühle, Leichgewichtrollstühle oder Multifunktionsrollstühle.

Folgen Sie uns